Hayes Befehlssatz und andere Modemparameter

Der Hayes-Befehlssatz (auch AT-Befehlssatz) ist ein Befehlssatz zur Steuerung von Modems. Er wurde von der Firma Hayes entwickelt, gilt heute jedoch als anerkannter Industrie-Standard. Ähnliches gilt auch für die S-Register und Statusmeldungen. Allerdings sollte man sich im Zweifelsfall auf die Herstellerangaben bzw. das Handbuch verlassen.

Hayes Befehlssatz (AT Befehle)

Der AT-Befehlssatz (Befehlsreihe) konfiguriert das Modem für die Übertragung. Er legt u.a. Wartezeiten, den Wahlmodus, Wählart und anderes fest. Ein Befehl setzt sich normalerweise aus Zeichen dreier Befehlsebenen (hier: grün gelb orange) zusammen (manchmal gefolgt von der Rufnummer).
In der nachfolgenden Tabelle finden Sie die wichtigsten Modembefehle bzw. die einzelnen Sequenzen. Bis auf wenige Ausnahmen wird jede Befehlskette durch das Kürzel AT (1. Befehlsebene) eingeleitet.

1. Ebene 2. Ebene 3. Ebene Name/ Bedeutung Beschreibung/ Erklärung
AT     Einleitungsbefehl wird praktisch immer benötigt
  A   Answer beantwortet einen eingehenden Ruf
  D   Dial Wahlmodus
    Pxxx Pulse (analoge) Pulswahl der Nummer "xxx"
    Txxx Tone (digitale) Tonwahl der Nummer "xxx" (heute üblich)
  E   lokales Echo  
    0 ausschalten  
    1 einschalten  
  H   Hook Hörer auflegen/ abheben
    0 auflegen  
    1 abheben  
  Lx   Loudness Lautstärke des eingebauten Lautsprechers - je größer die Zahl "x", desto lauter (häufig jedoch nur drei Sufen)
  M   Monitor Bestimmt wann und wie der Lautsprecher eingeschaltet wird
    0 immer aus  
    1 bis zur Erkennung des Trägersignals (Normaleinstellung)
    2 immer an  
    3 schaltet nach dem Wählen der letzten Ziffer ein - und sofort nach Verbindungsaufbau aus überträgt also praktisch nur das "Freizeichen" bzw. die Übertragung der Parameter
  O   Online schaltet Modem in den Online-Modus (aus Befehlsmodus)
  Q   Quiet  
    0 augeschaltet Anzeige von Systemmeldungen/ Statusinformationen
    1 eingeschaltet Modem gibt keine Systemmeldungen/ Statusinformationen aus
  S   Setzen der internen Register  
  S0 =X S0 ist das Register für die Anzahl der Klingelzeichen bevor das Modem abhebt "X" ist die Anzahl
(also z.B. ATS0=5 bedeutet: 5x läuten)
  S10 =X S10 ist das Register, das angibt, wie lange Leitungsausfälle sein dürfen, bevor das Modem auflegt Die Einheit von "X" ist 1/10 Sekunde
(also ATX10=5 bedeutet: 1/2 Sekunde)
  V   verbose Systemmeldungen im Klartext oder als Zahlencode
    0 verbose aus Systemmeldungen als Zahlencode
    1 verbose ein Systemmeldungen im Klartext
  X   Transmit Modemverhalten beim Verbindungsaufbau
    0 Smartmodem (manchmal auch nur ATX) kompatibel zu Hayes Smartmodem 300
    1 Anzeige der Verbindungsgeschwindigkeit  
    2 Warten auf Wählton - keine Interpretation des Besetzttons  
    3 Wartet nicht auf Wählton - interpretiert/ berücksichtigt aber Besetztton beste Einstellung für Modems an Nebenstellenanlagen
    4 Interpretiert Wahlton und Bestztton  
  Z 0 zero Modem auf Grundeinstellung zurücksetzen
/A     Wiederholung des letzten Kommandos Achtung: ohne vorgeschaltete AT-Sequenz
,
(Komma)
    Wartezeit in Sekunden sinnvoll beim Warten auf Ländervorwahlen bzw. Nebenstellenanlagen (also z.B. 0049,,,,,621123456 wartet 5 Sek. nach Vorwahl Deutschland)

 

S-Register

S-Register Zweck
0 Anzahl der Klingeltöne bis Rufannahme
(0 = keine Rufannahme)
1 Aktuelle Anzahl der Klingeltöne
(Anzeige)
2 Hex-Code des Escape-Zeichens
(normalerweise 43 für "+")
3 Hex-Code des Return-Zeichens
(normalerweise 13 für <CR>)
4 Hex-Code des Line-Feed-Zeichens
(normalerweise 10 für <LF>)
5

Hex-Code des Backspace-Zeichens
(normalerweise 8)

6 Maximale Wartezeit auf Wählton in Sekunden
(üblich 2)
7 Maximale Wartezeit auf Herstellen der Verbindung in Sekunden
8 Anzahl der Sekunden für Wählpause
9 Mindestzeit für Träger-Erkennung vor Connect-Meldung
(in 0.1 s)
10 Auflegeverzögerung bei Verlust der Träger-Erkennung
(in 0.1 s)
11 Tondauer/Pausendauer beim Generieren von DTMF-Tönen (Tonwahl)
(in 0.01 s )
12 Schutzzeit für das Escape-Zeichen
(in 0.02 s - normalerweise: 50)

 

Systemmeldungen

Modem-Meldung Bedeutung
RING Ankommender Ruf ("Klingeln")
BUSY Besetzt
NO DIALTONE kein Wählton ("Amt")
CONNECT xxx Verbindung aufgebaut
(mit xxx bit/s)
NO CARRIER Kein Modemsignal
ERROR falscher/ fehlerhafter Befehl
OK eingegebenen Befehle durchgeführt

 

 

 

Links:

http://www.uni-giessen.de/hrz/kommuni/modem.html Informationen über den AT-Befehlssatz und Modems allgemein (der UNI Gießen)
http://docs.kde.org/en/3.1/kdenetwork/kppp/appendix-hayes-commands.html Ausführliche englische Beschreibung des AT-Befehlssatzes bei docs.kde.org

 

 


Weitere Fragen posten Sie bitte in meinem Internet- und Security-Forum!
In besonderen Fällen stehe ich Ihnen auch gerne per E-Mail zur Verfügung!

Homepage [zurück zur Netzwerk-Seite]

(Diese Seite wurde am 28.8.2004 erstellt,
der letzte Update fand statt am 4.9.2004


Dieses Angebot ist erreichbar über http://www.tcp-ip-info.de, http://www.trojaner-und-sicherheit.de, http://www.internet-und-sicherheit.de und http://www.tcp-ip.de.gg